Tagesdecke Doppelbett

Wie wählt man eine Tagesdecke für ein Doppelbett?

Das Schlafzimmer ist ein Raum der Ruhe und Entspannung bei dem eine Tagesdecke für Doppelbetten nicht fehlen darf. Je nach Vorlieben kann er atmosphärisch gestaltet sein. Wer gerne bei kalter Luft schläft, gestaltet seine Ruheoase vielleicht mit blauen oder grünen Farben, die kühl wirken. Jemand, dem Romantik viel bedeutet, der verändert die Einrichtung durch warme Farbtöne wie gelb oder orange.
Gleichermaßen lässt sich das Bett an die Stimmung anpassen. Eine besonders schöne Atmosphäre entsteht durch eine farblich passende Tagesdecke. Bei der Auswahl einer solchen Schutzdecke sollte stets das Gesamtbild eine Rolle spielen. Selbst wenn die Tagesdecke das Doppelbett nur kurz bedecken soll, macht es einen stilvolleren Eindruck, wenn alles farblich zur Inneneinrichtung passt. Besonders in Wohnungen mit offener Architektur oder einem Appartement wertet eine schöne Tagesdecke den Anblick des Doppelbettes im Raum auf.

 

 Schmuckschrank Testsieger: Top 3 im Test

Testbericht

 

Preis ansehen – Shop 1

 

 

 

 

Testbericht

 

Preis ansehen – Shop 1

 

 

 

 

Testbericht

 

Preis ansehen – Shop 1

 

 

Überlegungen vor dem Kauf

Ein Doppelbett kann auch ohne Schutzdecke einen hübschen Anblick bieten. Wer jedoch gerne Besuch empfängt und die Schlafzimmertür nicht verschließen möchte, der wird sich wohler fühlen, wenn eine Tagesdecke die Sicht verschönert.
Vor dem Kauf sollte man sich selbst einige Fragen beantworten:
– Soll die Tagesdecke das Doppelbett nur oben bedecken oder bis zum Boden reichen?
– Welche Farbe passt zu den Möbeln und Gardinen?
– Wie kann ich eine einladende Atmosphäre erreichen?
– Welcher Stoff eignet sich für meine Bedürfnisse?
– Wie pflegeleicht ist die Tagesdecke Doppelbett?

Größe und Farbgestaltung

Die wichtigsten Aspekte für den Kauf einer Tagesdecke sind die passende Größe sowie Muster und Farben. Die Decke kann bis zum Boden reichen, um gelagerte Unterbettkommoden oder Flecken am Bettrahmen zu verstecken. Eine kürzere Decke bringt ein besonderes Bettgestell besser zur Geltung. Und Kissen im gleichen Design beeinflussen das Gesamtbild. Bei der Farbauswahl sollte die Farbgestaltung des Raumes und der Ausstattung berücksichtigt werden. Welche Farbe passt zu den Gardinen, welches Muster zu den Möbeln? Je besser das Design der Tagesdecke zur Inneneinrichtung passt, umso harmonischer wirkt der Raum.

Die geeignete Größe findet man heraus, indem man sich selbst folgende Fragen stellt:

– Soll die Tagesdecke Gegenstände verdecken, die unter dem Bett gelagert sind?
– Soll die Decke Flecken oder Beschädigungen am Bettrahmen kaschieren?
– Soll sie nur die Bettwäsche vor Staub und Pollen schützen?
– Darf die Tagesdecke Doppelbett Besucher dazu einladen, sich auf das Bett zu setzen?
Auch die Farbauswahl bedarf der Beantwortung einiger Fragen im Vorfeld:
– Welche Atmosphäre soll mit der Tagesdecke geschaffen werden? Warme Farben passen gut zu dunklen Möbeln, kühl wirkende Farben eher zu hellen.
– Soll ein Kontrast zwischen Gardinen und Decke entstehen? Zu gelben Gardinen lässt sich wunderbar eine tiefblaue Tagesdecke kombinieren.
– Welches Muster passt zur Oberflächenstruktur der Möbel? Ein antik eingerichtetes Schlafzimmer profitiert von starken Mustern wie Rauten oder Karos, verschnörkelten Mustern und Ornamenten. Ein moderner Schrank mit Spiegeltüren verlangt eher nach einem schlichten Muster oder einer einfarbigen Tagesdecke mit Glanzeffekt.

Stoffe für die Tagesdecke Doppelbett

Nachdem die Fragen zu Größe und Farbe geklärt wurden, bedarf es weiterer Überlegungen. Der Stoff spielt eine wichtige Rolle. Tagesdecken können dünn oder dick sein, glänzend und fließend wirken oder eine Waffelstruktur aufweisen, auch gesteppte Nähte wirken auf ihre eigene Weise. Alle Stoffe sollten möglichst fusselfrei und leicht zu legen sein. Eine Decke aus Seide eignet sich möglicherweise nicht, um sie über Seidenbettwäsche auszubreiten, weil sie bei Windstößen leicht verrutscht. Eine sehr dicke und schwere Tagesdecke wirkt in einem Raum mit wenigen oder sehr zierlichen Möbeln zu wuchtig und unharmonisch.
Außerdem ist es vorteilhaft, sich im Vorfeld Gedanken zur Reinigung zu machen. Eine dicke Tagesdecke für ein Doppelbett, die sowohl die Kissen bedeckt und bis zum Boden reicht, passt möglicherweise nicht in eine kleine Waschmaschine und muss zur Reinigung gebracht werden. Die Tagesdecke, auf der Besucher Platz nehmen dürfen, sollte heißer gewaschen werden können als eine nur zur Zierde benutzte Decke.

Zur besseren Orientierung beantwortet man sich selbst folgende Fragen:

tagesdecke– Soll die Decke dünn oder dick sein?
– Darf die Bettwäsche durchschimmern oder muss es blickdicht sein?
– Möchten Sie die Decke in der Waschmaschine reinigen?
– Soll eine einfache oder besondere Atmosphäre entstehen? Verzierte oder gesteppte Decken wirken oft räumlicher als dünne und glatte.
– Soll sich der Stoff kühl oder warm anfühlen?
– Muss der Stoff knitterfrei sein?

Tagesdecke Doppelbett Kaufen

Sind alle Entscheidungen zu Design und Stoffqualität getroffen, geht es ans Aussuchen. Dabei sind unbedingt die Abmessungen zu berücksichtigen. Da Tagesdecken nicht zwingend quadratisch sind, sollte das Bett genau gemessen werden. Soll die Decke bis zum Boden reichen, ist eine entsprechende Längen- und Breitenzugabe erforderlich. Auch die Höhe der Matratzen muss mit in die Überlegungen einbezogen werden.
Wer sich mit Stoffen nicht auskennt, profitiert von einem Kauf im Internet. Dort werden Muster und Farben ins rechte Licht gerückt. Die Decken dürfen ausgebreitet und begutachtet werden. Außerdem kann man den Stoff erfühlen. Wer nicht weiß, dass sich Seide eher kühl und glatt anfühlt, wird bei einer Bestellung im Internet nach dem Auspacken vielleicht enttäuscht sein. Daher ist es ratsam, nur online zu bestellen, wenn man mit Stoffen und deren Eigenschaften vertraut ist. Nicht zuletzt entscheidet das persönliche Bauchgefühl über das Gefallen einer Tagesdecke Doppelbett. Bunte Farben und ausgefallene Muster, weiche Stoffe und gesteppte Verzierungen machen jedes Schlafzimmer zu einem gemütlichen Entspannungsort.